Tiziana Pizzino

Zeno Cavigelli springt für die kommenden Monate in Fällanden ein

Kirche St. Katharina von Siena (Foto: Luis Varandas)

In Zürich warten alle sehnlichst darauf, dass der neue Generalvikar sein Büro bezieht und mit der Arbeit beginnt. Umgekehrt sind wir hier im Seelsorgeraum froh darum, dass Luis Varandas für einen geordneten Übergang im Pfarrvikariat Fällanden sorgt.
In den vergangenen Tagen haben Kirchenpflege und Leitungsteam gemeinsam und erfolgreich nach einer tragfähigen Übergangslösung gesucht:

Ab 1. Mai 2021 ist Zeno Cavigelli mit einer Anstellung von 60% für das Pfarrvikariat Fällanden zuständig. Er wird erste Ansprechperson für alle Belange - also Seelsorge, Personal und Aussenkontakte – sein. Luis Varandas wird bis im Sommer, soweit ihm das möglich ist, weiterhin die Wochenend-Gottesdienste in Fällanden feiern. Ein Zeitpunkt für seine offizielle Verabschiedung ist aktuell noch nicht bestimmt.

Wie lange diese Überganslösung dauert, ist vorerst offen. Wir gehen aber davon aus, dass eine neue Pfarreileitung nicht vor Oktober 2021 angestellt werden kann.

Wir danken Luis Varandas dafür, dass er trotz der Hektik einen geregelten Übergang möglich macht und Zeno Cavigelli für seine Bereitschaft, die ersten Monate seiner Pensionierung bereits wieder in den Dienst der Kirche zu stellen.

Wir blicken alle zuversichtlich nach vorne!

Röm.-kath. Kirchenpflege
Bereitgestellt: 26.04.2021      
aktualisiert mit kirchenweb.ch